Unsere Geschichte

Unsere kleine Farm ist bereits seit 1768 als Landwirtschaft registriert. Wir erwarben im Jahr 1991 dieses schöne Stück Land mit einem völlig desolaten Wohnhaus als auch Wirtschaftsgebäude. Außer einigen Apfel- und Birnenbäumen gab es praktisch keinen Bestand. In wenigen Jahren gelang es uns, aus dieser verwahrlosten Landwirtschaft einen schönen Betrieb mit neuen Gebäuden auf die Beine zu stellen.

Wir hatten eine Vision: eine Marktlücke mit einem heimischen Produkt zu finden, welche uns nicht in die engen Schranken der Förderabhängigkeit zwängt. Daraus entsprang die Idee einer Edelkastanienfarm, die wir 1995 umsetzten. Seitdem betreiben wir diese im Nebenerwerb und bauen sie auch laufend aus.

Unser Ziel ist ein gesunder und wirtschaftlich gefestigter Betrieb mit höchsten Qualitätsansprüchen.

 

Die Geschichte der europäischen Edelkastanie (Castanea sativa)

ist bis in die Eiszeit nachverfolgbar. Sie kann als Baum 25 - 30 m hoch werden, was allerdings nur auf die "wilden" Edelkastanien zutrifft. Sie gehört zu den Buchengewächsen und wird bereits seit über 2000 Jahren (Griechen, Römer) veredelt. Der Baum wird zur Frucht- und Holznutzung herangezogen. Es soll sogar Bäume mit einem Alter von 600 Jahren geben. Die veredelten Formen können ein Alter von 100 - 150 Jahren erreichen. Unsere Nachkommen werden das feststellen.

Ertrag, Krankheiten und Sonstiges

Ein wirtschaftlich sinnvoller Ertrag ist nach einer Standzeit von 10 Jahren möglich. Der Baum befindet sich aber noch in der Pubertät. Ab ca. 20 Jahren kann mit Erträgen von 20 - 50 kg pro Baum gerechnet werden, wobei natürlich Sorte und Veredelung ausschlaggebend sind. Ebenso ist ein sonniger Standort mit nährstoffreichem Boden ertragsfördernd.

Natürlich gibt es auch Krankheiten (Rindenkrebs, Tinten- und Fleckenkrankheit und was da noch alles kommen mag). Es ist eine Illusion zu glauben, dass man einen Kastanienbaum pflanzt und die nächsten Jahre außer zu ernten nichts mehr zu tun hat. Ebenso sollte man beachten, dass ein solcher Baum 100 m² Fläche beanspruchen kann. Also nichts für Kleingärten.

Außerdem sollten mindestens 2 - 3 Bäume zwecks Befruchtung gepflanzt werden. Ansonsten bleibt es beim schönen Baum mit wenig Ertrag. Schottrige, stark entwässerte Böden führen in jungen Jahren meist zum Absterben. Ebenso frostige Lagen, welche die Rinde stark beschädigen. Sonst ist der Baum robust und durchwegs in der Lage, Widrigkeiten zu trotzen.

© 2010-2018 Pucher's Kastanienfarm  ≡  Impressum  ≡  Powered by CMS Made Simple  ≡  Made by  websquare


kastanie, kastanie, kastanien, kastanien, maroni, maroni, graz, steiermark, graz-umgebung, pucher, familie, kastanie, kastanien, kastanienfarm, farm, maroni, braten, kaufen, chestnut, steiermark, oststeiermark, hügelland, betrieb, landwirtschaft, erzeugnis, verkaufen, angebot, nestelbach, langegg, pucher, familie, kastanie, kastanien, kastanienfarm, farm, maroni, braten, kaufen, chestnut, steiermark, oststeiermark, hügelland, betrieb, landwirtschaft, erzeugnis, verkaufen, angebot, nestelbach, langegg, pucher, familie, kastanie, kastanien, kastanienfarm, farm, maroni, braten, kaufen, chestnut, steiermark, oststeiermark, hügelland, betrieb, landwirtschaft, erzeugnis, verkaufen, angebot, nestelbach, langegg kastanie, kastanie, kastanien, kastanien, maroni, maroni, graz, steiermark, graz-umgebung, kastanie, kastanie, kastanien, kastanien, maroni, maroni, graz, steiermark, graz-umgebung,